LoginSitemapImpressumGästebuch
 
 

 

Team
ERGEBNISSE
History
  TERMINE
  SPONSOREN
  COOL LINKS
  KONTAKT

Saison 2004/2005

Die aktuelle Saison begann mit drei weniger erfreulichen Nachrichten: Franz Friedl zog sich bereits im ersten Training eine Fraktur von Elle und Speiche zu und fiel 8 Wochen aus. Thomas Böck kugelte sich im Spiel gegen Rückholz die Schulter aus und konnte erst am 11.12. wieder ins Training einsteigen. Auch unser Trainer Christian Sichler musste sich wegen Bandscheibenproblemen sehr bald auf der Verletztenliste eintragen. So sprangen bei den ersten vier Spielen nur ein Sieg und ein Unentschieden heraus.

 

Doch zu Beginn des Jahres 2005 meldeten sich die Verletzten zurück, was zu sehr guten Ergebnissen führte. Gegen die Gockelwirt Rangers, das beste Team im Umkreis, konnte ein 4:4 errungen werden. Das gleiche Resultat sprang beim Spiel gegen die Blues Brothers Pfronten heraus. Beide Spiele hätten mit etwas Glück siegreich enden können. Gegen das MegaTeam aus Hopferau erzielten die Whitelakers einen verdienten 6:4 - Erfolg.

 

Die Reihen der Weißenseer haben sich richtig gut eingespielt: Wenn "Chancentod" Domi Böhnlein, sowie die Reihe um "Eugen" Mayr, Franzi Friedl und "Paste" Huber das Tor treffen würden, wären die Whitelakers nicht mehr zu schlagen. Abgesehen von diesen Schwachstellen ist der zum Verteidiger umfunktionierte "Nemo" Mayr durchaus positiv hervorzuheben. Dank seiner hervorragenden Spielübersicht hat er sich in dieser Position etabliert und kann seine "griäbige" Spielweise sehr gut einbringen. 

 

 

Die Whitelakers haben in dieser Saison 2 Faschingsbälle veranstaltet:

  • Am Sa., 22.01.2005, fand der Oktoberfestball im Schützenhaus Weißensee statt
  • Am Sa., 29.01.2005, fand zum 3.Mal der sehr beliebte Eishockeyball statt
  •  

    Die Whitelakers konnten im Laufe der Saison eine weitere Verpflichtung tätigen: Andi "Stoaner" Zobel aus der Provinz Eschach besetzt ab sofort die Position des Mittelstümers in unserer Starreihe um Jan Otto und "Jackson" Hindera.

     

    Das Turnier in Pfronten kam für diese Reihe jedoch etwas zu früh, da sie zuvor nur wenig zusammen trainieren konnte. So belegte man einen enttäuschenden 6. Platz, wobei nur ein Tor zum Einzug ins Halbfinale fehlte. Ein Handicap an diesem Tag war sicherlich auch der Ausfall von Jan Otto, der sich eine Woche lang von spanischen Frauen verführen ließ.

     

    Beim 2. BLZ Turnier am 24.04.2005 traf man auf vier völlig unbekannte Mannschaften.

    In den ersten beiden Spielen gab es beide Male eine 2:4 Niederlage für die Whitelakers. Gegner waren die Footwarmers und die Roadrunners Schwangau.

    In den Augen unseres Teams die besten zwei Mannschaften des Turniers.

    Das dritte Spiel gewannen die Whitelakers mit 10:2 gegen Bulldozer Rieder.

    Im Platzierungsspiel um Platz 5 gewann das Team gegen die Bauernwirt Bulls mit 4:3 nach einem 1:3 Rückstand.

    In allen Spielen war es ein grenzenloser Einsatz jedes einzelnen Spielers, der den tollen Mannschaftsgeist der Whitelakers wiederspiegelte.

     

    Nun ist erstmal Sommerpause für das Team.

    In Planung ist für den Sommer wieder ein Gaudi GoKart Rennen und der jährliche Ausflug an die Mosel.